Ausschreibung Landesschießen 2017

Veranstalter:

Landesjagd- und Naturschutzverband Freie und Hansestadt Hamburg e.V.

Schießleitung:

Markus Willen, Tel.: 040-447712, Fax: 040-446103

Orte:

Kurzwaffenschießen: Schießstand SV Wilstorf in Harburg

Langwaffenschießen: Schießstand Garlstorf am Walde

Termine

Kurzwaffenschießen

Mittwoch, den 07.06.2017 von 17.30 - 20.00 Uhr

Langwaffenschießen:

Samstag, den 10.06.2017 von 08.30 - 12.00 Uhr, 14.00 Uhr bis Ende

Siegerehrung: 

Schießstand Garlstorf im Anschluss an das Langwaffenschießen.

Preise:   

Medaillen für den 1., 2. und 3. Platz, sowie zwei Wanderpokale, (einen für den Gesamtsieger und einen für den besten Jungjäger). Zusätzlich werden unter den anwesenden Teilnehmern Preise verlost.

Teilnehmer:

Teilnahmeberechtigt sind alle Mitglieder des Landesjagd- und Naturschutzverbandes Hamburg e.V. mit gültigem Versicherungsnachweis ! Gäste sind herzlich willkommen.

Anmeldung:

Das Anmeldeformular ist vollständig ausgefüllt an die Geschäftsstelle des LJV, Hansastrasse 5, 20149 Hamburg, zu senden. Anmeldeschluss ist der 17.05.2017 (Eingang in der Geschäftsstelle). Spätere Meldungen werden nicht mehr entgegen genommen.

Nenngeld, Protestgebühr:

Das Nenngeld für das kombinierte Schießen beträgt 30,00 €, für das Kurzwaffenschießen 15,00 €.

Klasseneinteilung gemäß DJV-Vorschrift:

offene Klasse: im Alter von 28-55 Jahren

Altersklasse: Schützen im Alter von 55-65 Jahren

Seniorenklasse: Schützen ab 65 Jahren

Jugendklasse: Schützen im Alter von 27 Jahren und jünger

Der Betrag ist unter Angabe der Mitgliedsnummer/ des Namens bis zum 02.06.2017 auf das Konto des LJV Hamburg, Postbank-Hamburg, IBAN DE69 2001 0020 0049 0252 01 BIC PBNKDEFF einzuzahlen.

Bei Nichtantritt wird das Nenngeld nicht erstattet.

Protestgebühr:    150,00 €

Für die Jägergruppenmannschaft werden jeweils die vier besten Jagdschützen einer Jägergruppe gewertet.

Kurzwaffe kann nur geschossen werden, wenn auch eine Meldung für das kombinierte Schießen vorliegt.

Die Schießleitung kann in Ausnahmefällen von vorstehender Ausschreibung abweichende Regelungen treffen. In Zweifelsfällen entscheidet ein Schiedsgericht oder die Schießleitung.

Mit der Anmeldung unterwirft sich der Teilnehmer der DJV-Schießvorschrift und den Bedingungen dieser Ausschreibung.

Markus Willen